Beim Sanitas SBM 21 hat sich der Hersteller für ein doppeltes Warnsystem entschieden: Das Blutdruckmessgerät besitzt eine Ampelanzeige, eine der Verbraucher auf einen Blick erkennen können, ob sich ihr Blutdruck den Erwartungen entsprechend befindet oder gesundheitsbedenklich ist. Die Maßeinheit mmHg, die zur Angabe des Blutdrucks verwendet wird, steht für Millimeter auf der Quecksilbersäule und geht auf frühere Messmethoden zurück. So liegt bei Kindern bis über zehn Jahre der Normalwert bei 90/60 mmHg, bei Jugendlichen sollte der Blutdruck 110/75 mmHg beschränkt sein. Nur ca. zehn Prozent der Fälle ist der Bluthochdruck auf andere zugrundeliegende Krankheiten zurückzuführen. Die Erektionsprobleme mit 60 und 70 Jahren haben hier schon 22 Prozent. Die Pulsgenauigkeit soll das Gerät mit Abweichungen von maximal 5 Prozent anzeigen. Das Weiterleiten der Werte zum Arzt soll so zum Kinderspiel werden. Dieser Text soll einen Überblick dazu geben. Wie finde ich das passende Messgerät? Wie kann ich selbst richtig Blutdruck messen? Was kann ich tun? Das Hylogy Blutdruckmessgerät ist ein digitales Messgerät für den Oberarm mit einer Oberarmmanschette. Es handelt sich um ein Messgerät für zwei Anwender mit jeweils 40 Speicherplätzen. Wegen dem werden beim Blutdruckmessen immer zwei Werte in mmHg angegeben.

Das Gerät eignet sich gut für Familien, da sich die Werte von so weit wie vier Benutzern speichern lassen. Über die Arterien erreicht das Blut alle Körperteile und versorgt sie damit notwendigen Sauerstoff sowie mit Nährstoffen. Die Blutdruckmessung erfolgt standardmäßig im Sitzen. Sie sollten mindestens fünf Minuten zuvor ruhig und entspannt sitzen. Der Mensch besitzt, sowie alle Säugetiere, ein geschlossenes Blutgefäßsystem, zu dem das Herz, die Arterien, die Venen und die Kapillaren gehören. Zu den angezeigten Daten gehören der systolische Druck, der diastolische Druck, die Pulsfrequenz, das Datum, die Uhrzeit und das gewählte Benutzer-Profil. Die digitale Anzeige enthält neben den Messwerten das aktuelle Datum und die Uhrzeit. Wer an einer Demenzerkrankung wie der Alzheimer-Krankheit leidet, der erlebt neben Gedächtnisverlusten und Orientierungsstörungen auch mögliche Phasen erhöhter Angst und Verwirrtheit. Das Soehnle Systo Monitor 100 ist mit einer Blutdruckmanschette ausgestattet. Eine Liste der empfohlenen Messgeräte, mit denen Sie zuverlässig Ihren Blutdruck gleichkommen, finden Sie auf der Website der Deutschen Hochdruckliga.

Um diese Probleme mit einem Arzt besprechen zu können, lassen sich die gemessenen Werte speichern – es können vier verschiedene Nutzer angelegt werden, die jeweils 30 Speicherplätze zur Verfügung haben. Damit lassen sich die Werte über einen bestimmten Zeitraum überprüfen und vergleichen. Angezeigt werden die beiden Blutdruckwerte in Torr oder mm Hg. Somit sind mit Blutdruck und Puls alle beide wichtigen Messwerte stets im Blick. Der Blutdruck lässt sich so allerdings nicht berechnen oder schätzen, denn auch ein Patient mit niedrigem Puls kann einen hohen Blutdruck haben und umgekehrt. Zuvor sollten sie aber erneut messen, beispielsweise auch in handarbeit den Puls fühlen, um eine Fehlmessung auszuschließen. Aber in der Gruppe der 45 bis 64-Jährigen ist schon etwa jeder Dritte betroffen. Das Gerät kann die Daten von so weit wie acht Personen aufzeichnen. Das Gerät kann auf anfrage ein Elektrokardiogramm (EKG) aufzeichnen. Nach einer Minute ohne Betrieb fährt das Blutdruckmessegerät automatisch herunter, um Strom zu sparen.

Ella war neun Jahre alt, als sie im Februar 2013 an einer schweren Asthma-Attacke starb. In der Altersgruppe über 65 Jahre sind laut Robert-Koch-Institut sogar fast zwei Drittel betroffen – nämlich Frauen ebenso häufig wie Männer. Zu hoher Blutdruck ist die Volkskrankheit schlechthin: Jeder dritte Erwachsene leidet laut RKI in Deutschland daran. Für Kinder und Jugendliche gelten andere Richtwerte als für Erwachsene. Ab 65 Jahren sind es dann schrecklich 50 % der Bevölkerung3. Er war viele Jahre internistischer Chefarzt am Diakoniekrankenhaus in Mannheim (Akademisches Krankenhaus der Universität Heidelberg). Er ist Lehrbeauftragter der Universität Heidelberg und seit 2002 Chefarzt der Abteilung Innere Medizin II mit den Schwerpunkten Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin sowie seit 2016 ärztlicher Direkter der Theresienkrankenhaus und St. Hedwig-Klinik GmbH in Mannheim, einem akademischen Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg. Sie findet in der Medizin Anwendung zur Angabe des Druckes von Körperflüssigkeiten.