Erst im September war bekannt geworden, dass der seit Ewigkeiten an Diabetes leidende Walz vorläufig einen Rollstuhl brauchte. Sie wird unauftrennbar Krebsforschungszentrum in Seattle getestet. Auch die Deutsche Bank ist in den Danske-Skandal verstrickt. Selbst der Skandal um die Danske Bank konnte die dänische Börse nicht erschüttern. Fast nirgendwo anders tummeln sich so viele defensive Werte wie an der Kopenhagener Börse. Für den Höhenflug an der kleinen Börse in Kopenhagen gibt es mehrere Gründe. Viele denken bei Dänemark an idyllische Ferienhäuser am Meer, Windräder, die Meerjungfrau in Kopenhagen und an Menschen, die fast so lustig reden wie beim Dänisch-Kurs von Komiker Hape Kerkeling. Oder Alexa. Die digitalen Sprachassistenten könnten irgendwann vielleicht die erste Konsultation beim Hausarzt ersetzen, wenn sie genügend Daten erhalten. Der vorzeitige Samenerguss kann bei beiden Partnern einen hohen Leidensdruck ausüben: Früher als gedacht kommende Männer fühlen sich als „Versager“, weil sie ihre Partnerinnen beim Beischlaf nicht befriedigen können.

Es gibt eine der größten Arzneimittelskandale in Frankreich: Das erst recht als Appetitzügler weit verbreitete Medikament Mediator – eigentlich ein Diabetes-Medikament – wird allein in Frankreich für den Tod von 500 Menschen verantwortlich gemacht. Sehr 2000 Menschen könnten an dem Medikament Mediator bei jemandem abgemeldet sein, weil der Konzern die Risiken der Diabetes-Arznei als Appetitzügler verschwiegen hatte. Solchen Patienten muss man mehr Aufmerksamkeit schenken. Die bisher zugelassenen Impfstoffe wurden nicht an Personen getestet, die eine Krebstherapie machen. Nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission vom 8. Januar können auch die Personen bevorzugt geimpft werden, bei denen die Impfung nachher nimmer so gut wirken würde, neben anderem im Fall einer unmittelbar bevorstehenden Chemotherapie. Deshalb sollten diese Personen auch nach einer Impfung darauf achten, sich nicht anzustecken, und Hygiene- und Abstandsregeln möglichst einhalten.

Das hierbei Schweizer Pharmariesen Novartis betriebene Vorhaben einer Kontaktlinse für Diabetiker scheiterte aber. Vor 15 Jahren wurde eine Studie zum Amateurradsport veröffentlicht, die großes Aufsehen erregte, weil 13 Prozent der darin befragten Radfahrer über temporäre Potenzstörungen und 22 Prozent über Taubheitsgefühle im Genitalbereich klagten. Luo: Das wissen wir nicht, weil wir nur mit PCR-Tests (Polymerase-Kettenreaktion) arbeiten. Luo: Es ist noch viel zu tun bei der Untersuchung dieses Virus, weil es neu ist. Als wir vom Krankenhaus ins Hotel zurückkehrten, haben wir auch sorgfältig den ganzen Körper gewaschen. Finnland konnte dank der starken Digitalisierung in der Corona-Krise viel schneller als andere Länder auf Online-Behandlungen umstellen und Wissenszweig einsetzen. Der Pharmariese muss nun – nach Experteneinschätzungen auch wegen des erwarteten Umsatzausfalls bei Bamlanivimab – seine Ergebnisprognose eindampfen: Fürt gesamte Jahr erwartet Vorstandschef David Ricks zwar noch einen leichten Gewinn. Anmerkung: In einer vorigen Version des Textes hieß es, dass unter den Menschen mit geringer Bildung 49,2 Prozent in die Hochrisikogruppe fielen, bei Menschen mit mittlerem Bildungsgrad 21,9 Prozent und bei höherer Bildung 23,9 Prozent. Denn die großen US-Tech-Konzerne aus dem Silicon Valley arbeiten fleißig an neuen Lösungen im Gesundheitsmarkt. Etwas schwerer hierbei Einstieg in den Gesundheitsmarkt tut sich Facebook. Ausgerechnet die Corona-Krise hat Apple, Amazon, Google und Facebook die Tür zur letzten kaum digitalisierten Bastion geöffnet: dem Gesundheitssektor.

Für Facebook, Amazon, Apple und Google ist der Gesundheitssektor ein lukrativer Markt. Beide Erzrivalen Google und Apple gingen gar wegen Corona eine ungewöhnliche Allianz ein. In Dänemark herrscht trotz Corona ein Börsenboom. Seit Kurzem muss man in öffentlichen Verkehrsmitteln in Dänemark einen Mundschutz tragen. Den schwedischen Sonderweg ist Dänemark nicht mitgegangen. Außerdem werden hier wichtige Vitamine produziert und das Immunsystem wird stimuliert. Daher sollten mittelschwere und schwere Depressionen unter fachärztlicher Anleitung konsequent mit den gut etablierten Antidepressiva zur Debatte stehen. Dennoch schrumpfte Schwedens Wirtschaft im zweiten Quartal um 8,3 Prozent und damit stärker als die dänische Wirtschaft. Wenns hin und schon wieder „nicht klappt“, handelt es sich bislang nicht gleich um eine behandlungsbedürftige Störung. Solche Präparate können Experten zufolge umso mehr in einer frühen Phase der Infektion sinnvoll sein, wenn sich das Virus stark vermehrt. Dass es im Land der glücklichen Menschen auch besonders gute Aktien gibt, dürfte weniger zu jemandes Umfeld gehören. Die Bedingung, dass sechs Übernachtungen im Land gebucht sein mussten, wurde mittlerweile abgeschafft. Das Land ist bislang relativ glimpflich durch die Corona-Krise gekommen.